Kilian Ziegler

Kilian Ziegler (1984) aus Olten gehört zu den erfolgreichsten Slam Poeten der Schweiz. Der Wortakrobat und Kabarettist begeistert das Publikum mit unverkennbaren Wortspielen, intelligentem Humor sowie bestechender Bühnenpräsenz. Er zerlegt Wörter in deren Einzelteile, setzt sie neu zusammen, reimt virtuos und beweist Gefühl für Klang und Rhythmus der Sprache – sowohl auf Hochdeutsch als auch in Mundart.

Ziegler ist doppelter Poetry-Slam-Schweizermeister – im März 2018 gewann er im Casinotheater Winterthur sowohl den Einzel- als auch den Team-Titel, zusammen mit Phibi Reichling als «Die agile Liga» Der Gewinner unzähliger Poetry Slams tritt seit 2008 auf und lebt seit 2011 von seinem künstlerischen Schaffen.

Er verfügt über sehr viel Bühnenerfahrung, ist im gesamten deutschsprachigen Raum aufgetreten, mit abendfüllenden Programmen, bei Poetry Slams, Solo-Shows, Lesebühnen sowie im Radio und Fernsehen. Seit 2022 ist er fixes Ensemblemitglied bei der SRF Late-Night-Show «Deville», für die er ebenfalls als Gastautor tätig ist. Er moderiert Veranstaltungen, gibt Workshops an Schulen, schreibt Kolumnen, verfasst Auftragstexte, dreht witzige Videos, ist Mitbegründer der Zürcher Lesebühne «Texte und so» und hat die Schweizer Poetry-Slam-Szene in den vergangenen Jahren entscheidend mitgeprägt.

Die Stadt Olten hat ihn 2021 mit dem Anerkennungspreis, der Kanton Solothurn 2017 mit dem Fachpreis für Literatur und 2009 mit dem Werkjahrbeitrag ausgezeichnet. Weiter erhielt er 2018 den «Prix Wartenfels» und 2013 den Anerkennungspreis der Kulturstiftung «Kurt und Barbara Alten». Im Knapp Verlag ist 2017 sein erstes Buch «Vorübergehend stehen bleiben» erschienen, eine Sammlung seiner besten und witzigsten Kolumnen.

Seit 2013 tritt er gemeinsam mit dem Musiker Samuel Blatter auf Kleinkunstbühnen auf. Mit den Programmen «The Phantom of the Apéro – ein Wortspielbuffet», «Ausbruch aus dem Strauchelzoo» und «Geschickt» hat das Slam-Kabarett-Duo sowohl Zuschauer verzaubert als auch Kritiker überzeugt und sich mit seinem unverwechselbaren, sprachverspielten Stil aus Slam Poetry, Kabarett und Musik einen Namen gemacht.

Ab Januar 2023 geht Kilian Ziegler mit seinem ersten Solo-Programm «99 °C – Wortspiele am Siedepunkt» auf Tour und zeigt auf äusserst lustige Weise, wie man in einer immer wärmer werdenden Welt einen kühlen Kopf bewahrt.

Booking-Anfrage für Kilian Ziegler aufgeben!

Zum Sehen

Wo ist Walter?

Der Nostalgiker

Deville Late Night

Es ghört zom guete Ton

Zum Hören

Hörprobe: Kilian Ziegler

Fiat Multipla

Hörprobe: Kilian Ziegler

De Astronaut

Kilian's nächste Auftritte

21.10.22

Geschickt
Kleines Kunsthaus
Zuzwil/CH

22.10.22

Geschickt
Ronmühlekeller
Schötz/CH

28.10.22

Geschickt
Alte Mühle
Gams/CH

Medien

Pressestimmen

SCHAFFHAUSER NACHRICHTEN 2020:

Es ist nicht nur eine dynamische Liebeserklärung an den Brief als das einzig wahre Kommunikationsmittel, sondern dient auch als  Symbol für alles Zwischenmenschliche. Und die Jungs wissen, wie man die Botschaften in verbale Gewänder kleidet: temporeich als Slam-Poetry, als Kabarett oder mit Musik.

SRF - KÜNSTLERBÖRSE THUN 2014:

Mit geradezu tosendem Applaus wurde der junge Kilian Ziegler belohnt. Er kann, zusammen mit seinem Pianisten Samuel Blatter, tatsächlich als die Entdeckung des Jahres bezeichnet werden. Ein Wortspielvirtuose ganz neuen Stils fordert hier seinen Platz auf der Schweizer Kleinkunstbühne ein.

ST.GALLER TAGBLATT:

Brillant ist Kilian Zieglers Slam-Poetry. Diese Gewandtheit, mit Sprache umzugehen, diese Perfektion bei schnellsten Wortreihen. Ausserdem ist Ziegler ein aussergewöhnlich guter Beobachter. Kombiniert mit seinem Talent zum Kabarett ergab sich ein sehr unterhaltsamer, aber auch ein zum Nachdenken anregender Abend.

APPENZELLER VOLKSFREUND:

Kilian Ziegler talkt alles andere als small, seine Texte sind reichhaltig philosophisch, machen nachdenklich und regen die Peristaltik der Hirnwindungen an, abgerundet wird mit einer wohldosierten Prise Nonsens. Vor allem ist er ein virtuoser Wortsezierer, Sinnverdreher und Silbenklauber mit einzigartigem Stil und einem exzellenten Gefühl für Sprachrhythmus, Timing und Wortklang.

Schaffhauser Nachrichten vom 31. Oktober 2020
Oltner Tagblatt vom 28. Oktober 2019
Grencher Tagblatt vom 26.02.18
Zürichsee-Zeitung Obersee vom 05.02.18
Liechtensteiner Vaterland vom 27.11.17
Bote der Urschweiz vom 25.11.17
Schweiz am Sonntag vom 23.10.16
Zolliker Bote vom 26.01.15
Jungfrau Zeitung vom 19.01.2015
Bericht über Auftritt in Unterkulm vom 18.01.15
Andelfinger Zeitung vom 25.11.2014
Aargauer Zeitung vom 14.04.2014
Nordwestschweiz vom 23.09.2013